„Oana muass‘ ja macha“ – Vielstimmige Lieder und wilde Geschichten!

 

Als Michi Dietmayr, Roland Hefter und der Keller Steff 2014 erstmals ihr gemeinsames Programm auf die Beine gestellt haben, war die Neugierde groß, weil das dazugehörende Pressefoto viel Aufmerksamkeit erweckte und deshalb ein Volltreffer war: Drei fesche Burschen, augenscheinlich im Adams Kostüm, und nur ihre Gitarren verdeckten der Herren edle Teile!

 

 

 

 

Wer sich im April 2015 ins Magazin 4 aufmachte, wurde nicht enttäuscht, obwohl die nackten Tatsachen im künstlerischen Gesamtpaket gar keine Rolle spielten. Vielmehr begeisterte das Trio im gemeinsamen Spiel ebenso wie bei den jeweiligen Soloeinlagen.

Nun sind die Musiker mit ihrem aktuellen Programm, ihrem zweiten Gemeinschaftsprojekt, wieder zu Gast in der Alten Saline. Nach einer intensiven Zeit im Musikstudio verarbeiteten sie zuletzt die bei über 200 ausverkauften Konzerten gesammelten Eindrücke und veröffentlichten ihr Album „Oana muass‘ ja macha“. Zu hören sind Lieder und Geschichten aus der Mitte des Lebens, kredenzt als harmonischer Chorgesang und mit purer Spielfreude.

 

Der Keller Steff stand zwischenzeitlich bereits mit seiner Bigband auf der Bühne des Magazin3 und versetzte im November 2019 seine Fans in Verzückung. Jung und Alt waren aus dem Häuschen. Ihn hier vorzustellen, würde den Rahmen sprengen. Mit seiner Formation hat er sich vom musikalischen Gaudiburschen längst zu einem Künstler entwickelt, dessen Texte zwar zumeist witzig, immer häufiger aber auch philosophisch-tiefgründig daherkommen, ohne altklug oder gar moralisierend zu klingen. Begleitet von einem groovigen Sound geht so manches Lied unter die Haut.

 

Michi Dietmayr, Kulturpädagoge, Liedermacher und Kabarettist gewährte mit seinen Soloprogrammen „Auszeit“, „Herz im Süden“, „Weiber-WG“, „solosdsislebn“ (alle Nichtdialektsprecher:innen dürfen jetzt bis zum Auftritt grübeln und ihn dann persönlich nach der Übersetzung fragen) und „Fuaßboi, Frauen und andere G'schichtn“ schon so manch sympathischen Einblick in sein Leben. Viele Gäste werden ihn auch als Mimen kennen, spielt er doch seit 2019 in der Kult-Serie „Dahoam is Dahoam“ den Polizeihauptmeister Manfred Haas.

 

Roland Hefter – wie Michi Dietmayr in München geboren – ist in Waldperlach aufgewachsen. Der gelernte Grafiker steht neben seinen Auftritten als Solokünstler und mit den Kollegen Keller und Dietmayr zudem als Bandmitglied der Isarrider auf der Bühne. Dann ist er nicht nur Sänger und Gitarrist, sondern auch Trompeter und begeistert mit knackigem Bayernrock. Aufsehen erregte er im letzten Landtagswahlkampf, denn er gehört seitdem zum engeren Kreis der „Künstler mit Herz“-Initiative, die u.a. im fetzigen Video „Mia Ned!“ ihre Stimme gegen einen Rechtsruck in Bayern, Deutschland und Europa erhebt. Konsequenterweise übernahm er inzwischen selbst politische Verantwortung: Seit der letzten Kommunalwahl sitzt der engagierte Musiker als SPD-Politiker im Münchner Stadtrat.

Als urkomisches Kabarett-Trio präsentieren Ihnen die Herren Keller, Dietmayr und Hefter einen musikalisch-komödiantischen Bühnenspaß der besonderen Art – ausgestattet mit Akustikgitarren, ausdrucksstarken Stimmen und manchmal mit Trompete und Mundharmonika: ein bayerisches Musikkabarett in Reinkultur, schräg, witzig und mit viel Charme im „Originalton Süd“!

Vorverkauf:      Kat.: 1 27 EUR (nummerierter Sitzplatz)

                        Kat.: 2 25 EUR (nummerierter Sitzplatz)

 

Abendkasse:   Kat.: 1 30 EUR (nummerierter Sitzplatz)

                        Kat.: 2 28 EUR (nummerierter Sitzplatz)

 

Beginn: 20.00 Uhr

Einlass: 19.00 Uhr

 

Ihr direkter Link zum Ticket: https://www.ticketscharf.de/AlleArtikel.html?View=AlleArtikel&SYS_PRP03_00_ID=224371

 

Weitere Informationen zu den Künstlern unter

www.3maenner.de

Fotos: Archiv Sternenzeltverein - Zeichnung: Easy-Resize.com