Update: Da wir im BGL als Corona-Hotspot gelten, dürfen wir ab Donnerstag, 25.11.2021 vorerst nicht mehr öffnen. Erst wenn die Inzidenz 5 Tage lang unter 1000 ist, besteht ggf. die Möglichkeit, wieder Veranstaltungen durchzuführen. Dann werden allerdings 2G+Schnelltest, Maskenpflicht und die Begrenzung auf 25 % der Plätze greifen. Diese Regelung gilt vorerst bis 15.12.2021. Die bisherigen Regelungen sind vorläufig außer Kraft gesetzt.

Wir informieren Sie, sobald wir wissen, was mit "Ohne Rolf" geschieht.

 

Stand: 24.11.2021

Alle bereits erworbenen Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch jederzeit bei den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Dies gilt auch dann, wenn Sie mit den von uns angewandten Regelungen (2G etc.) nicht einverstanden sind.

Bei Fragen hierzu kontaktieren Sie uns bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Weitere Informationen erhalten Sie, wenn Sie den Button "Weiterlesen" drücken.

 

 

 

Leider müssen wir aus gegebenem Anlass diesen Ersatztermin (für den 10.12.2020) erneut verschieben. Wir suchen bereits einen neuen Termin im Jahr 2022. Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch an der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden.

 

„Schnöde Bescherung” – Das Weihnachtskultprogramm!

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende, und es wird erneut kein gutes Jahr für Künstler:innen und die Veranstaltungsbranche werden. Noch ist die Krise, die durch die Corona-Pandemie ausgelöst wurde, nicht endgültig überwunden. Dennoch wollen wir uns auch in diesem Jahr Edi Jägers kultigen Spaß nicht vermiesen lassen. Schon seit 2004 feiert der Salzburger Schauspieler mit seinem frechen Weihnachtsprogramm Erfolge in ausverkauften Häusern, zuletzt auch im Magazin3 im Advent 2019.

 

„Unferti” – Klartext auf 1000 Plakaten!

Es ist schon eine höchst eigenwillige Kleinkunstform, die das Duo Ohne Rolf kreiert hat: In einem Genre, in dem meist gequasselt wird, was das Zeug hält, sagen beide – nichts. Jedenfalls nicht mit ihrer Stimme.

Dennoch haben Jonas Andershub und Christof Wolfisberg viel zu erzählen. Mit knappen Sätzen, gedruckt auf über 1000 Plakaten, und dem, was man zwischen den Zeilen lesen kann, begeistern die Schweizer seit 2004 ihre Fans. Das Geschehen auf der Bühne ist witzig und spannend zugleich. Das komödiantische Duo wurde dafür bereits mit dem Prix Pantheon, dem Deutschen Kleinkunst- und Kabarettpreis ausgezeichnet.

 

 „Die Bairische Variante” – Neues aus’m Biermoos! 

Christoph und Michael Well (Biermösl Blosn) und ihr Bruder Karl Well (Guglhupfa) haben vor einigen Jahren eine neue Musikkabarettgruppe gegründet. Sie sind als „Well-Brüder aus’m Biermoos“ unterwegs und auf den Kleinkunstbühnen im deutschsprachigen Dreieck Berlin-Linz-Zürich gern gesehene Gäste. Die drei Sprosse der hochmusikalischen Großfamilie Well nehmen – ganz in der Tradition der legendären Biermösl Blosn – das politische Geschehen aus Bayern und dem Rest der Welt aufs Korn.

 

„Pfeigrod” – Musikkabarett von und mit Roswitha Spielberger!

Quasseln, wie ihr der Schnabel gewachsen ist, das ist das Markenzeichen von Roswitha Spielberger. Sobald sie die Bühne betritt, wird sie zur Stianghausratschn Rosi, aber natürlich quasselt sie nicht, sondern sie ratscht und tratscht, wie es sich in Bayern gehört.

Mit dabei hat sie ihre Handpuppen, Frau Gscheid und Frau Haferl, und gemeinsam werden dann schon mal die „Leid ausg’richt“.

 

 

 

„plugged” – Rocksongs und ein bisschen wie Karl Valentin dichten!

 

Als Konsument:in von Fernsehserien und -filmen und Kinogänger:in kommt man an Helmfried von Lüttichau schon seit Jahren nicht mehr vorbei. Dass er nun auch als Musikkabarettist die Kleinkunstbühnen des Landes stürmt, haben viele davon vielleicht noch nicht mitgekriegt. Wer seine Vita kennt, weiß, dass er als Bühnenschauspieler gestartet ist und im direkten Kontakt mit seinem Publikum genauso versiert agiert wie vor der Kamera.

 

 

 

Ersatztermin für den 26.03.2021. Karten behalten ihre Gültigkeit.

„How Much Does It Cost…?“ – Rockabilly & Rock’n’Roll vom Feinsten

Längst hat sich André Tolba aka Adriano BaTolba als Rockabilly- und Rock’n’Roll-Gitarrist in ganz Europa einen Namen gemacht. Er wird von der Fachpresse gefeiert und von den Fans verehrt. Zudem ist Adriano Sänger, Komponist und Produzent in einer Person. Zwei Alben hat er mit seinem 13-köpfigen Orchester bereits veröffentlicht. Die zuletzt erschienene Scheibe „How Much Does It Cost, If It’s Free?“ aber stammt von seinem aktuellen Trio-Projekt. Songs dieser CD wird er auch bei seinem Debüt in der Alten Saline präsentieren. Reduziert auf Stimme, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug beweisen der Ausnahmekünstler und seine Kollegen, wie zeitlos und frisch der Rock’n’Roll auch in dieser Zeit noch klingt.

 

Weil es viel zu unsicher ist, dass wir Ende Januar schon wieder richtig losfetzen dürfen, verschieben wir dieses Konzert noch einmal.

Samstag, der 07.05.2022 ist neue der Ersatztermin für 08.05.2020, 01.05.2021 und 28.01.2022. Karten behalten ihre Gültigkeit.

„Salsa & Son, Landler & Polka“ – Leo Meixner und sein neues Projekt!

Leo Meixner hat den Rhythmus im Blut. Egal, ob mit kubanischer Dynamik oder bayerischer Gemütlichkeit – der ehemalige Sänger und jüngste Spross der CubaBoarischen ist ein musikalischer Tausendsassa, dessen Enthusiasmus ansteckend wirkt. Oft führten ihn seine Reisen nach Kuba. Von dort nahm er den lebendigen Sound, neben den traditionellen Klängen auch erfrischenden Pop und Rap, mit nach Europa.

 

„Blues’n‘Roll” – Alter Blues im neuen Gewand!

Wie lange ist eine Band eigentlich ein Geheimtipp? Bei den Bluesanovas aus Münster muss man sich zwangsläufig diese Frage stellen, denn die fünf jungen Herren sind längst auf dem Weg, sich auf den internationalen Konzertbühnen Gehör zu verschaffen. 2015 gegründet, zelebriert das Quintett alten Blues mit Inbrunst und hat ihm ein neues, ausgesprochen lebendiges Gewand übergezogen.

 

Ersatztermin für den 06.02.2021. Karten behalten ihre Gültigkeit.

„Blues for you” – Eine atemberaubende Stimme und dazu genialer Gitarrensound!

Mit einer Stimme, die fünf Oktaven umfasst, ist Zed Mitchell ein Ausnahmetalent. Dazu zählt er zu den brillantesten Gitarristen Europas und kann auf eine lange Karriere als Komponist und Songwriter zurückblicken. 2018 begeisterte der musikalische Tausendsassa das Publikum bei seinem Debüt im Magazin 4. Nun kommt der Künstler mit der ungewöhnlichen Biografie zurück in die Alte Saline und wird seine brandneue CD „Blues for you“ vorstellen.

 

Ersatztermin für 26.06.2020 und 09.06.2021. Karten behalten ihre Gültigkeit.  

„Mamma Mia Bavaria“ – Wer mit Bayern klarkommt, kann auch Europa!

In den ersten Jahren des Kulturbetriebs im Magazin 4 war Luise Kinseher drei Mal zu Gast in der Alten Saline: Mit ihren Bühnenprogrammen „Ende der Ausbaustrecke“ (2005), „Glück & Co.“ (2006) und „Hotel Freiheit“ (2009) hat sie dem hiesigen Publikum schon damals viel Spaß beschert. Inzwischen ist Luise Kinseher weit über die bayerischen Grenzen hinaus bekannt, denn von 2011 bis 2018 hielt sie die Fastenpredigten auf dem Nockherberg.

 

Ersatztermin für den 05.02.2021. Karten behalten ihre Gültigkeit.

„The Rooftop Stories” – Gefühlvolle Balladen und knackige Musik, die in die Beine geht!

San2 und Sebastian mischen ihren Blues mit Country und einem kräftigen Schuss Soul. Dabei heraus kommt knackige Footstompin‘ Music vom Allerfeinsten, die direkt vom Ohr in die Beine geht. Und weil sich die Jungs nicht in eine vorgefertigte Schublade schieben lassen, sind es anschließend gefühlvolle, zerbrechliche Balladen, die das Publikum auf wunderbare Weise berühren, intim und immer aufs Wesentliche konzentriert.

 

Ersatztermin für die verschobenen Veranstaltungen vom März bzw. November 2020. Karten behalten ihre Gültigkeit!

„Rhythm’n’Blues de luxe“ - die Reichenhaller Kultband fetzt wieder!

Man darf die Formation um den Sänger und Trompeter Philipp Treichl ohne Übertreibung längst als Kultband bezeichnen, denn es gibt sie seit fast vierzehn Jahren. In dieser langen Zeit hat sich um die Gruppe eine feste Fangemeinde versammelt, die sich keines ihrer Konzerte entgehen lässt. Niemand steht still, wenn die einheimischen Musiker*innen mit „Gimme some lovin‘“ von der Spencer Davis Group loslegen. Der Titel ist zwar über 50 Jahre alt, hat ungeachtet dessen von seiner unmittelbaren Wirkung auf die Tanzbeine aber nichts eingebüßt. Auch mit dem Supercharge-Hit „Are you gonna be my Baby“ oder Songs der kalifornischen Soulband Tower of Power heizen vor allem die Bläser den Zuhörern gewaltig ein. Christine Eckert (Baritonsaxofon), Franz Weber (Trompete) und Max Brunninger (Tenor- und Altsaxofon) sind absolut unverzichtbar für den speziellen R ’n’ B-Sound der Big Band.

 

„Die Clempanei“ – Transalpine Chansons!

Georg Clementi und Ossy Pardeller schlagen mit den Gustostückerl, die sie bei ihrem Debüt in der Alten Saline präsentieren werden, eine große, weitgespannte Brücke vom Gardasee über Bozen, die Dolomiten und Salzburg bis in die Großstädte nach Wien, Berlin und Hamburg: Hier wird nämlich für Feinschmecker und nicht in der musikalischen Alltagsküche gekocht. Die Hauptzutaten ihre eigenwilligen, unkonventionellen Chansons sind die poetischen Texte des preisgekrönten Zeitliedermachers Clementi und die originellen Arrangements des Ausnahmegitarristen Pardeller, kredenzt mit wunderbar harmonischem zweistimmigem Gesang.

 

Das Konzert war leider an den ursprünglichen (Ausweich-)Terminen (23.04.2020, 03.12.2020 und 24.07.2021) nicht möglich.

Alle bereits erworbenen Karten behalten ihre Gültigkeit. 

Enter-Space-Tour 2021“ – Junger, leidenschaftlicher Big-Band-Sound!

Das junge Musikerkollektiv Poly Radiation hat ein großes Ziel: Es möchte die Big Band und ihren einzigartigen Sound dorthin zurückbringen, wo sie viele Jahre zu Hause war. Ganz nach dem Motto: „Raus aus der Nische, rein in die Klubs, zurück ins bunte Nachtleben“ stürzen sich die ambitionierten Künstler*innen ins internationale Tourneegeschäft. Rund um eine Kernbesetzung, die auf musikalische Erfahrungen im Landesjugendjazzorchester Bayern zurückgreifen kann, hat sich längst ein internationales Netzwerk von hoch talentierten Profimusiker*innen gebildet.

 

Ersatztermin für den 24.04.2021. Karten behalten ihre Gültigkeit.

„Best of Springer“ – Feinsinniger Humor für das Oberstübchen!

Wer gerne einen Abend lang belanglose Witzchen über Männer und Frauen hören will und einen flachen Schenkelklopfer nach dem anderen erwartet, der ist definitiv hier falsch. Schon seit vielen Jahren ist Christian Springer als scharfzüngiger Kabarettist unterwegs. 15 Jahre grantelte er als Fonsi, dem uniformtragenden Kassenwart vom Schloss Neuschwanstein, er schrieb Reden für den Starkbieranstich auf dem Nockherberg und ist bei den TV-Zuschauern seit 2012 zusammen mit Michael Altinger als Moderator vom „schlachthof“ zu Gast.

 

Ersatztermin für den 27.11.2021. Karten behalten ihre Gültigkeit.

„Obacht Miller“ – Se return of se normal one!

Erinnern Sie sich noch an den Achim und den Jürgen? Rolf Miller hat Sie uns bereits bei seinem Auftritt Anfang Februar 2006 im Magazin 4 vorgestellt. „Kein Grund zur Veranlassung“ hieß sein damaliges Programm, für das er auch mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2006 ausgezeichnet wurde. Auf einer Kabarettbühne stand der Badener bereits 1991, und „Obacht Miller“ ist mittlerweile sein siebtes Bühnensolo. Das Publikum kennt ihn aber auch aus dem Fernsehen, denn er ist nicht nur beim Kabarett aus Franken eine fixe Größe, sondern auch ein gern gesehener Gast im Schlachthof oder in der Anstalt.

 

Ersatztermin für den 03.04.2021. Karten behalten ihre Gültigkeit.

„Robbie Williams Tribute“ – Eine Hommage an den britischen Superstar!

Robbie Williams ist ein charismatischer Künstler, der das Image des Boybandsängers bereits vor vielen Jahren abgelegt hat. Längst gilt er als Star der Superlative: fast 80 Millionen verkaufte Tonträger, mehr BRIT Awards als alle anderen britischen Musiker, dazu ein Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde für den Verkauf von 1,6 Millionen Konzerttickets an einem einzigen Tag… Songs von Robbie Williams sind schon zu seinen Lebzeiten Evergreens. Kein Wunder also, wenn sich Künstler:innen weltweit an ihm orientieren, seine Musik als Vorlage für das eigene Wirken nutzen und ihm so ein Denkmal setzen.

 

Ersatztermin für den 11.07.2020 und den 01.07.2021. Karten behalten ihre Gültigkeit. 

Laughing about it is far more exciting“ – Indie-Rock & Brit-Pop aus Holland!

Sie sind jung und sie kommen aus Holland, genauer gesagt aus Middelburg, der beschaulichen Hauptstadt der Provinz Zeeland. In ihrer Heimatstadt haben vier junge Burschen vor sechs Jahren die Band PEER gegründet. Seither weht eine frische musikalische Brise durch die Straßen der Stadt. Mit einer energiegeladenen Mischung aus Indie-Rock und Brit-Pop mit Anleihen von Oasis und Blur hat sich das Quartett aufgemacht, die internationalen Konzertbühnen zu erobern.

 

 

Ersatztermin für den 10.09.2020 und den 20.09.2021. Karten behalten ihre Gültigkeit.

Veranstaltungsort: Festzelt an der Loferer Straße.

„genau Richtig!“ – Staubtrockener Humor für den Irrsinn des Alltags!

„Dabagga muaßt as hoid“, antwortet Herr Schwarzmann, wenn man ihn nach den vielseitigen Talenten seiner Gattin befragt. Für die Kabarettfans landauf landab aber ist schon seit vielen Jahren klar, dass ein Abend mit Martina Schwarzmann nicht etwas ist, das man „dabagga“, also ertragen müsste. Freilich, wenn die Oberbayerin mit dem staubtrockenen Humor die Bühne betritt, wird das zur Extrembelastung der Lachmuskulatur unter Ausschüttung von Lachtränen in erheblicher Menge. Und so kann der Auftritt der Schwarzmann für manchen Gast durchaus anstrengend werden.

 

 

Ersatztermin für den 23.04.2021. Karten behalten ihre Gültigkeit.

„irgendwie zu ungefähr“ –  Ein Gesamtkunstwerk aus Worten und Akkorden!

Als Mathias Kellner im Mai 2009 als Support von Roger Chapman sein Debüt im Magazin 4 gab, waren die Zuhörer:innen hingerissen. Der junge Mann präsentierte sich bereits damals nicht nur als Sänger mit einem wunderbaren Timbre, sondern auch als geborener Entertainer. Anfangs sang er auf Englisch, schon bald darauf stieg er auf seine Muttersprache um. Fortan waren nicht nur die Moderationen zwischen den Stücken bairisch, sondern auch die Lieder selbst. In unregelmäßigen Abständen war Mathias seither im Magazin 4 zu Gast, zuletzt 2018. Nun freuen wir uns auf seinen siebten Auftritt in der Alten Saline, den ersten im Magazin3 und erwarten – wie immer – ein urig-witziges Gesamtkunstwerk aus Worten in authentischer Mundart und aus Akkorden mit viel Groove.

 

 

Das Konzert konnte am 25.07.2020, 10.04.2021 und auch am 13.11.2021 nicht stattfinden.

Zudem wurde es ins Königliche Kurhaus verlegt. 

Da die Umtauschfrist für die Karten vom Juli 2020 bereits Ende August 2020 abgelaufen ist, haben alle Karten ihre Gültigkeit verloren. Sie können jedoch weiterhin bei den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Neue Karten gibt es voraussichtlich erst im Sommer 2022.

Achtung: Kein Einlass im Kurhaus mit den alten Tickets aus dem Magazin3!

„BBB-Revival“ – Mit mehr als zwei Dutzend Musikern!

16 Jahre nach ihrem Abschiedskonzert im Schloss Marzoll gibt es ein Wiedersehen mit der Reichenhaller Kultband Bavarian Blues Bandits in Originalbesetzung. Aufgrund der riesigen Kartennachfrage wurde der Auftritt zwischenzeitlich ins Königliche Kurhaus verlegt.

Knapp 200 Konzerte spielten die BBB’s zwischen 1996 und 2005, darunter zweimal im ausverkauften Sternenzelt. Es gab Konzerttourneen in den USA und mehrere Fernsehauftritte. Aber der Reihe nach.

 

Ersatztermin für den 27.11.2020. Karten behalten ihre Gültigkeit.

„Das Leben ist schön“ – A-cappella-Gesang und viel gute Laune!

Vor fast genau zwei Jahren war das A-cappella-Quintett Alte Bekannte unser Gast, damals füllte es den Theatersaal im Kurgastzentrum. Mit dem Programm „Wir sind da!“ meldete sich die Nachfolgeformation der legendären Wise Guys zurück auf den internationalen Bühnen. Auch das Reichenhaller Publikum war verzückt. Umso mehr freuen wir uns, dass es gelungen ist, die Band nun ins Magazin3 einzuladen. Im Gepäck haben die fünf Herren ihr zweites Studioalbum mit dem Titel „Das Leben ist schön“.

 

Ersatztermin für den 07.10.2021. Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

„Stimme der Steppe“ – Ein faszinierender mongolisch-persischer Klangteppich!

Das Quartett Sedaa verbindet seit seiner Gründung im Jahr 2009 archaische Klänge der traditionellen mongolischen Musik mit orientalischen Rhythmen und Harmonien zu einem ungewöhnlichen und gerade deshalb so fesselnden Ganzen. Die in ihrer Heimat ausgebildeten Meistersänger begeistern weltweit mit ihren unglaublichen Stimmen. Nasaa Nasanjargal, Naraa Naranbaatar und der virtuose Hackbrettspieler Ganzorig Davaakhuu entführen ihr Publikum zusammen mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine märchenhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe. Dabei bilden Naturklänge die Basis ihrer modernen Kompositionen, erzeugt mit den uralten Gesangstechniken der nomadischen Ahnen und deren Instrumenten. Es ist atemberaubend zu hören, wie ein Sänger dabei mehrere Töne zugleich hervorbringt.

 

 

Ersatztermin für den 13.03.2020 bzw. den 17.04.2021. Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch bei der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden.  

„Mòran Taing“ - Irischer Folk als wahrer Ohrenschmaus!

Es war ein zutiefst trauriger Anlass, der Kim Edgar, die junge Sängerin und Pianistin der Band Cara dazu brachte, den Song „Mòran Taing“ zu komponieren. Er ist das Ergebnis der Bitte ihres todkranken Vaters, ein fröhliches Lied zu schreiben, - mit einem Text, den Kim und ihre Familie zuvor als letztes Dankeschön an den wunderbaren Vater und Ehemann verfasst hatten. Derek Edgars Wunsch wurde wahr und zu seinem zweiten Todestag erschien die Single und das dazugehörende Musikvideo. Der Titel ist in schottischem Gälisch verfasst und sein Refrain bedeutet: „Many thanks, goodbye for now, fare you well for now, many thanks“.

 

Ersatztermin für 14.03.2020, 06.05.2021 und 07.05.2022. Karten behalten ihre Gültigkeit.

„Von Ziggy Stardust bis Let’s dance“ – A Tribute to David Bowie!

Der Schock war groß, nicht nur bei den ausgewiesenen David-Bowie-Fans, sondern in der weltweiten Musikszene, als er im Jahr 2016 zwei Tage nach seinem 69. Geburtstag an Leberkrebs starb. Da nur wenige Menschen von seiner schweren Erkrankung wussten, war der plötzliche Abschied von einem der größten Popstars der Musikgeschichte umso furchtbarer.

Drei junge Männer hatten bereits 2015 die Idee, eine Band zu gründen, die David Bowie Tribut zollen sollte. Der Tod des genialen Musikers war dann der Anlass, dieses Vorhaben endgültig in die Tat umzusetzen.

 

Leider müssen wir diese Veranstaltung kurzfristig verschieben. Wir bemühen uns um einen Ersatztermin. Karten behalten ihre Gültigkeit.

„Ein Georg-Kreisler-Abend“ – Eine Hommage an den großen Wiener!

Erst seit dem Juli dieses Jahres stehen Stephan Zinner und Maxi Pongratz, der sich als Akkordeonspieler, Texter und Songschreiber von Kofelgschroa einen Namen gemacht hat, zusammen auf der Bühne. Sie präsentieren Literarisches von Georg Kreisler, aber auch Lieder aus ihren eigenen (Solo-)Programmen und neue gemeinsame Titel.

 

Aufgrund der weiterhin erforderlichen Einschränkungen müssen wir dieses Konzert leider verschieben. Ein Ersatztermin wird gesucht. Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

„Oana muass‘ ja macha“ – Vielstimmige Lieder und wilde Geschichten!

 

Als Michi Dietmayr, Roland Hefter und der Keller Steff 2014 erstmals ihr gemeinsames Programm auf die Beine gestellt haben, war die Neugierde groß, weil das dazugehörende Pressefoto viel Aufmerksamkeit erweckte und deshalb ein Volltreffer war: Drei fesche Burschen, augenscheinlich im Adams Kostüm, und nur ihre Gitarren verdeckten der Herren edle Teile!

 

 

Leider muss auch dieser Termin (Ersatz für den 27.02.2021) erneut verschoben werden. Der neue Ersatztermin steht allerdings noch nicht fest. Karten behalten ihre Gültigkeit.

„The Magnificent Heart“ - Neue Songs aus Nashville, Tennessee!

Ursprünglich als kurzfristiger Ersatz für die Band Delta Moon geplant, musste auch das Konzert von Peter Karp und seiner Band aufgrund der Corona-Pandemie gecancelt werden. Nun konnte endlich ein Ersatztermin gefunden werden.

Der Singer-Songwriter, Gitarrist, Blues-Harper und Pianist aus Nashville/Tennessee ist in der internationalen Bluesszene längst ein Star. Seine ausdrucksstarke Stimme gepaart mit seinen genialen Fähigkeiten an der Slide-Gitarre sind eine Klasse für sich.

 

Wir suchen einen neuen Termin. Karten (für 13.03.2020 und 27.03.2021) behalten ihre Gültigkeit.

„Primavera Italiana“ – Mediterranes Flair mit Akustikgitarre und Gesang

 

Die italienische Volksmusik hat in all den Jahren, in denen der Gitarrist Franco Morone als Komponist und Arrangeur mit seinem Instrument die Liebhaber akustischer Gitarrenmusik begeistert, den Mittelpunkt seines Schaffens gebildet. Nichtsdestotrotz hat sich der Saitenvirtuose neben dieser originären Verbindung zur Tradition seiner Heimat mit den unterschiedlichsten Musikstilen beschäftigt und ist deshalb in Blues und Jazz ebenso verwurzelt wie in keltischem Folk oder amerikanischen Rockballaden. Dabei verwebt er großartige Melodien in meisterliche Kompositionen, überrascht dabei mit leidenschaftlicher Energie wie mit Sensibilität und mediterraner Wärme. Ob gefühlvolle Liebesballade oder flotter Jazz-Standard, stets bleibt der Maestro seinem musikalischen Credo treu, das da lautet: „Jeder Ton muss klingen wie ein Kieselstein, der ins Wasser fällt“.

 

 

 

Ein Ersatztermin für den 16.04.2020 wurde noch nicht gefunden. Karten behalten ihre Gültigkeit. 

„Wünsch dir was du kriegst - Tour 202?“ - Kultige Songs und coole Tunes!

In den 90er-Jahren war die Band aus dem Chiemgau für ihre sensationellen Livekonzerte bekannt; 2014 gab es ein „Gradual Return“. Da ihre „Wiederauferstehung“ auch im Magazin 4 bombig einschlug, folgten auf das Debüt in der Alten Saline standesgemäß zwei weitere Konzerte. Nun ist es an der Zeit, dass Steiler das neue Magazin3 mit einem Besuch beehren.

Auf ihrer „Wünsch dir was du kriegst“-Tour wird die Formation wunderbare Songs auspacken und die Musikfans mit gitarrenlastigem Rock, Folk, Funk, R ’n’ B und ein bisschen Countrymusik erfreuen. Ganz nach dem Motto: Gute Musik ist zeitlos, berührend, ergreifend, zuweilen laut und anstrengend, aber immer aufregend, sexy und vor allem unterhaltsam.

 

Ein Ersatztermin für die verschobenen Konzerte im April und Juli 2020 wurde leider noch nicht gefunden. Karten behalten dennoch ihre Gültigkeit.

„Boogie-Woogie Brothers“ - Zwei außergewöhnliche Brüder auf musikalischer Tour!

Die aus Hamburg stammenden Brüder Zwingenberger haben dem Reichenhaller Publikum schon mehrmals einen außergewöhnlichen Musikgenuss beschert. Axel bei seinem fulminanten Auftritt im Theatersaal des Kurgastzentrums zusammen mit Peter Reber, und Torsten „Teasy“ mit seinen New Orleans Shakers im Cultino. Bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt in der Kurstadt vor drei Jahren zogen die Meister des Boogie-Woogie alle Register ihres Könnens und hinterließen ein restlos begeistertes Publikum. Nun kommen sie zurück in die Kurstadt und sind erstmals zu Gast im Magazin3.

 

Ein Ersatztermin für den 20.03.2020 konnte leider noch nicht gefunden werden. Karten behalten dennoch ihre Gültigkeit.

„Hold on & gotta right“ - Blues & Rootsmusik der Extraklasse!

Seit vielen Jahren genießt Kirk Fletcher den Ruf als einer der herausragendsten Livekünstler der internationalen Bluesszene. Mit seinem ebenso kraftvollen wie virtuosen Spiel und seiner grandiosen Stimme gelang ihm im März 2018 ein fulminantes Debüt im Magazin 4, bei dem er beim restlos begeisterten Publikum einen bleibenden Eindruck hinterließ.

Kirks einzigartiger Stil, seine Blues- und Rootsmusik zu zelebrieren, fasziniert Musikfreunde und die Künstlerkollegen rund um den Erdball. Dem sympathischen US-Amerikaner gelingt es meisterlich, in seine Stücke erfrischend moderne Komponenten einzubauen und trotzdem absolut authentisch zu bleiben.

 

Ein zeitnaher Ersatztermin für den 21.11.2020 konnte leider nicht gefunden werden. Bitte geben Sie Ihre Karten bei der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurück.

 

 „Scheene Wienerin“ – Bairische Texte und Weltmusik vom Feinsten!

Die Band mit dem – nach eigener Aussage – komischen Namen hat im letzten Jahr ihr viertes Album veröffentlicht und es „Scheene Wienerin“ getauft. Wie bei den Scheiben zuvor hat die Formation um den LaBrassBanda-Posaunisten Manuel Winbeck auch diesmal wieder einen energiegeladenen Sound kreiert. In ihm vermengen sich die unterschiedlichsten Stile, von Techno über Jazz bis hin zum Landler, angereichert mit Weltmusik von Lateinamerika bis zum Balkan. Die Texte sind in bairischer Mundart verfasst. Eine Einordnung in vorgefertigte Genreschubladen ist auch diesmal nicht möglich. Obwohl fest in Bayern verwurzelt, strecken die Jungs von Monobo Son ihre Fühler nach fernen Klängen aus und erschaffen dadurch eine riesengroße Liebeserklärung an die Musik. Auf der neuen CD werden lustige, aber auch melancholische Geschichten erzählt, die immer wieder eine überraschende Wendung nehmen.

 

 

Leider konnte dieses Konzert am 25.09.2021 unter den derzeitigen Bedingungen nicht stattfinden. Wir bemühen uns um einen neuen Termin (voraussichtlich 2023). Karten behalten ihre Gültigkeit.

„Jubiläumstour 2021“ – Der zehnte Bandgeburtstag wird gefeiert!

Seit zehn Jahren ist Lorenz Schmid aka Lenz Astl mit seinen Buam auf den Festival-, Kleinkunst- und Bierzeltbühnen in Bayern, Baden-Württemberg und Österreich unterwegs. Auch in Bad Reichenhall war die oberbayerische Formation schon zu Gast: Beim Bürgerbräu-Jubiläum im Juni 2019 brachte sie zusammen mit Django 3000 das Festzelt zum Kochen.

 

 

Leider konnte auch der Termin am 21.05.2021 als Ersatz für den 04.04.2020 nicht stattfinden. Wir bemühen uns um einen neuen Ersatztermin. Karten behalten ihre Gültigkeit.

„The Great Divide“ - Lässige Grooves mit und ohne Mundharmonika!

Seit vielen Jahren gilt Steve Baker als Pionier an der Mundharmonika. Der gebürtige Londoner stand als Partner und Begleitmusiker zahlreichen Künstlern auf der Bühne, aber auch im Studio zur Seite. Er arbeitete mit Abi Wallenstein und Stoppok, mit Achim Reichel, Hannes Wader, Klaus Doldinger und Marla Glen zusammen. Auch im Soundtrack von Fatih Akins „Soul Kitchen“ ist der vielseitige Künstler zu hören. Wie Abi Wallenstein gilt auch Steve als Urgestein der Hamburger Musikszene.

 

Ein Ersatztermin für den 15.08.2020 wird noch gesucht. Karten behalten ihre Gültigkeit.

„Take me to Thee & other Songs“ – Bluegrass aus Oberbayern! 

Vier junge Männer aus Oberbayern, genauer gesagt aus der Gegend um Mühldorf, wollen mit ihrer Idee von Bluegrass-, Folk- und Countrymusik beweisen, dass diese Genres um vieles mehr zu bieten haben als Cowboyromantik und Flaggenpatriotismus.